Vegane Pancakes

Bei uns gab es gestern mal wieder Pancakes. Kleine Pfannkuchen. Pfannekuchen. Eierkuchen. Omelett. Oder wie auch immer ihr dazu sagt. 😉

„Eierkuchen“ ? Wie soll das denn vegan sein ?!
Keine Sorge, das geht ganz einfach ! Und da ich schon öfters nach unserem Rezept gefragt worden bin, weil unsere Pfannkuchen / Pancakes oder auch „Arme Ritter“ (den Teig kann man nämlich auch prima zum überbacken von armen Rittern nehmen !) wirklich gut gelingen und dabei nicht lauter „seltsamen“ Zutaten enthält, rückt mein Mann jetzt mal für Euch mit seinem Rezept raus.

 

Pancakes
Für etwa 5 – 6 Pancakes braucht Ihr :
350 ml (Vanille-)Sojadrink
(Vanillesoja gibt noch mal einen extra leckeren Geschmack)
70g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Esslöffel Sojamehl
(gibt es inzwischen schon in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen – in manchen sogar schon von der Eigenmarke !)

und
170g Mehl
1/2 Tütchen Backpulver

  1. Sojadrink, Zucker, Vanillezucker, Salz und Sojamehl vermengen und schaumig rühren.
  2. Mehl und Backpulver verrühren und unter die anderen Zutaten rühren.
  3. 15 Minuten quellen lassen.
  4. Danach einfach ganz normal in einer Pfanne ausbacken und mit leckeren Zutaten (z.B. Ahornsirup, Obst) aufpimpen. 😉

 

Guten Hunger !

Veröffentlicht unter Essen, Persönliches, Rezepte, Tipps, Vegan | 4 Kommentare

Vegan – Wie geht das ?!

Ich werde in letzter Zeit immer wieder gefragt wie „Vegan eigentlich geht“.
Als ich mich immer mehr mit dem Gedanken beschäftigt habe vegan zu leben hatte ich auch viele Fragen – aber ich muss zugeben das diese Fragen immer mehr in meinem Kopf verschwunden sind um so länger ich mich mit dem Thema beschäftigt habe. Und wenn ich jetzt gefragt werde was ich für Tipps habe muss ich des Öfteren immer etwas länger überlegen. So wie es mal für mich normal war mich mit tierischen Produkten zu ernähren, mindestens genau so normal ist es inzwischen für mich auf tierische Produkte zu verzichten –  und die Frage was ich für „Anfängertipps“ habe ist nicht mehr ganz so einfach aus dem Stehgreif zu beantworten.
Deswegen habe ich jetzt mal ein paar Tipps gesammelt um dem ein oder anderen vielleicht etwas weiter helfen zu können.

  1. Fang einfach an !
    Geh nicht davon aus das es schwer ist sich vegan zu ernähren. Ich weiß das die Hürde schrecklich hoch erscheint, aber man wächst da genau so rein wie man in das System des Fleischessens reingewachsen ist.
  2. Gib Dir Zeit !
    Erwarte nicht von Dir das Du von heute auf morgen alles über vegane Ernährung weißt oder das Du alles „richtig“ machst. Wobei wir auch direkt bei Punkt 3 wären :
  3. Es gibt kein „richtig“ oder „falsch“ !
    Du wirst Leuten begegnen die meinen alles / vieles / etwas besser zu wissen. Die finden, wenn Du vegan leben möchtest, musst Du dies und jenes machen, aber das nicht. Das Du nur Veganer bist wenn Du auf ALLES achtest. Vergiss es einfach und mache Dich davon frei : Es gibt keine 100% Veganer und Du musst für Dich den besten Weg finden. Gib einfach alles was Du kannst, aber setze Dich nicht selbst unter Druck.
  4. Lass Dich nicht unter Druck setzen !
    Sei es durch die in Punkt drei genannten Leute oder durch Dein Umfeld.
  5. Sei Dir darüber im Klaren warum Du vegan sein möchtest !
    Wenn Du Dir dessen immer bewusst bist, dann kannst Du Dich auch nicht so schnell von anderen Leuten aus dem Konzept bringen lassen – denn Du weißt dann ja immer wofür Du es tust !
  6. Bullshitbingo !
    Und wenn Du doch mal zu sehr von den Kommentaren von anderen genervt bist, dann spiel doch eine Runde Bullshitbingo ! 😉Bullshitbingo
  7. Lebe mit Sarkasmus und cleverem Humor !
    Dabei helfen „Der Artgenosse“ mit seinen tollen Comics und „Der Graslutscher“ mit seinen (Blog-)Kommentaren (auch unbedingt die Facebook-Seite beachten !).
    Wenn Du den nächsten Bullshit – Bingo – Nerver in Grund und Boden reden willst, hilft zur Vorbereitung auch der Youtube-Channel vom Artgenossen.
  8. Facebook ist Dein Freund (aber nur wenn Du an Punkt 3 denkst !) !
    Es gibt ja für alles mögliche Facebook – Gruppen. Nutze das für Dich.
    Jede größere Stadt / jedes größere Gebiet hat inzwischen eigentlich eine vegane Facebookgruppe. Dort kannst Du Dir Tipps holen was es bei Dir in der Umgebung an Lokalitäten gibt, Leute die auch vegan leben in Deiner Umgebung kennenlernen, etc.
  9. Nutze Veranstaltungen !
    Informier Dich über Veranstaltungen / Messen in Deiner Nähe die das Thema „Vegan“ haben und besuche sie. Dort kannst Du eine Menge Produkte kennenlernen und testen und Dir Informationen zum Thema Vegan holen.
    VeganStreetDay
  10. Hol Dir Kochtipps !
    Melde Dich bei der „Vegan Taste Week“ von der Albert Schweitzer Stiftung an und hole Dir per mail wichtige (Koch-)Tipps. Natürlich ist das Ganze kostenlos !
  11. Vorbereitung und hilfreiche Listen sind alles !
    Keine Lust andauernd Dich mit Zutatenlisten abzugeben und es soll beim Einkaufen im Supermarkt einfach nur schnell gehen ?
    Peta2 hat ein paar wundervolle Listen !
  12. Besuch einen veganen Supermarkt !
    In (fast) jeder größeren Stadt gibt es inzwischen auch komplett vegane Supermärkte. Wenn Dich ein normaler Supermarkt oder Bio-Laden gerade einfach nur erschlägt, dann mache einen Abstecher in einen veganen Supermarkt (und natürlich auch gerne einfach so, so oft wie möglich 😉 ). Hier musst Du auf KEINERLEI Zutaten achten (wenn Du nicht gerade Allergiker bist wie ich 😉 ) und wirst in der Regal auch noch wunderbar beraten – gerade eben auch als Neu-Veganer. Aber pass auf : Hier wirst Du sicherlich von einer Vielfalt erschlagen ! *lach*
  13. Probier Dich durch !
    Auch wenn es sich erst einmal komisch anhören mag, aber Tofu ist nicht gleich Tofu. Und ein veganes Würstchen was Dir nicht schmeckt kann von einer anderen Firma total Dein Geschmack sein.
    Finde also nicht gleich irgend etwas total ekelig, sondern probiere Dich durch.
    Und das Ganze nach Monaten ruhig auch noch mal, denn Du wirst bald feststellen dass sich Deine Geschmacksnerven (zum feineren, besseren !) verändern und Dir irgendwann auch plötzlich mal Sachen schmecken können die Du vorher nicht mochtest – und auch teilweise umgekehrt. Mit Geschmacksverstärkern kann man mir z.B. kaum noch kommen. 😉
  14. Es gibt nicht nur eine Milch !
    Du kannst Dir nicht vorstellen auf Kuhmilch zu verzichten ? Dann kennst Du noch nicht das „Milch“-Sortiment was es sonst noch so gibt ! Auch hier heißt es : Probier´ Dich durch ! Soja, Haselnuss, Mandel, Hafer, Reismilch,… – was darf es denn heute sein ?! 😉
    Auch auf Joghurt musst Du nicht verzichten und es gibt einiges zu entdecken ! :-)
  15. Verzicht – der falsche Ansatz !
    Vegan sein heißt nicht Verzicht ! Auch wenn Du es vielleicht erst mal nicht glauben magst, aber wie Du vielleicht schon an den letzten Punkten festgestellt hast : Es gibt viel zu entdecken ! Und deswegen solltest Du auf Deinen gedanklichen Ansatz achten. Wenn Du „Vegan = Verzicht“ im Kopf hast, dann wird Dir eine Umstellung deutlich schwerer fallen als wenn Dir bewusst ist, dass Du nicht verzichtest, sondern Dich bewusst entscheidest (siehe auch Punkt 5). Du darfst alles essen – Du willst nur nicht alles essen. :-)
  16. Lese !
    Man kann auch mehr als Facebook – Gruppen und Blogs lesen (wobei Du meinen natürlich trotzdem nicht vernachlässigen solltest 😛 ). Lese (gute) Bücher zum Thema ! Z.B. „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer, „The China Study“ von T. Colin Campbell, „Artgerecht ist nur die Freiheit“ von Hilal Sezgin, „The Starch Solution“ von John McDougall (gibt es auch auf Deutsch – aber der Titel ist unpassend, finde ich), „Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen“ von Melanie Joy.
    Das sind natürlich jetzt nur einige Beispiele. 😉
  17. Oder guck Filme & Videos !
    Wenn Du Kochinspirationen brauchst :
    Björn Moschinski bei YouTube.
    Jérôme Eckmeier bei YouTube.
    (Die Beiden haben übrigens auch prima Koch – und Backbücher !)
    Und wenn Du Dich so etwas informieren möchtest gibt es z.B. :
    Cowspiracy
    We feed the world
    Food Inc.
    Live and let Live
    oder – wenn Du es schaffst – natürlich Earthlings.
  18. Experimentiere beim Kochen und backen !
    Hatten wir so in der Art schon mal ? Mag sein, aber ich kann es nur wiederholen.
    Probier aus ! Auch wenn es vielleicht erst einmal schief geht. Ich glaube, ich kenne niemanden der z.B. sofort die Sache mit dem Soja-Granulat raus hatte – aber sich heute nicht darüber totlacht weil es eigentlich ganz einfach ist.
    Und unterschätze nicht die Wirkung von Sachen die Du vorher vermutlich gar nicht kanntest – wie z.B. Kala Namak auf Avocado auf Brötchen. 😉 (TESTEN !!!!)BunteBurger

So, ich hoffe ich konnte Euch ein paar gute Tipps mitgeben ?!
Wenn Ihr noch mehr wissen wollt, dann fragt mich einfach direkt : Hier bei den Kommentaren, bei Facebook, bei Twitter oder bei Instagram. Ich freue mich wenn ich Euch weiter helfen kann. :-)

Veröffentlicht unter Fragen, Gesundheit, In eigener Sache, Instagram, Messe, Persönliches, Tipps, Twitter, Vegan, Veggie | Hinterlasse einen Kommentar

Der Lovelybooks Leserpreis 2015

Leserpreis_Nominierung_1_1 Auch in diesem Jahr heißt es wieder : Nominiert Eure Lieblingsbücher für den Lovelybooks Leserpreis.

Bis zum 12. November können alle Bücher nominiert werden, die zwischen dem 01. November 2014 und dem 31. Oktober 2015 zum ersten Mal erschienen sind.
In jeder Kategorie kommen dann die 25 am häufigsten nominierten Bücher in die finale Abstimmungsrunde, die dann am 16. November startet.
Die Preisträger werden schlussendlich am 26. November 2015 bekannt gegeben.

Also : Auf geht´s zur Leserpreisseite zum nominieren !

Ich bin schon sehr gespannt welche 25 Bücher in den einzelnen Kategorien in die letzte Runde kommen und wer letztendlich dann gewinnen wird.
Das Schöne an dem Preis ist ja, dass es ein Leserpreis ist und jeder wirklich das von Anfang an nominieren kann was ihm ehrlich im vergangenen Jahr am Besten gefiel. :-)

Veröffentlicht unter Aktionen, Bücher, Leserpreis, Lieblinge, Lovelybooks, Wahlen | Hinterlasse einen Kommentar

Kai Meyer Lesung (und das Lesejahr *hust*)

Am 01.10. ist die Challenge „Ein Jahr mit Kai Meyer“ zu Ende gegangen. Ich wollte das nicht ganz unkommentiert lassen und da es gerade zum weiteren Eintrag passt wollte ich Euch noch kurz wissen lassen das (zumindest für mich) keine wirkliche Challenge stattgefunden hat. Auf der „Organisationsseite“ tat sich nichts mehr in die Richtung und ich habe es auch total versemmelt. Wenn die Challenge geheißen hätte „Kauft weiterhin Kai Meyer Bücher, Ihr müsst auch nicht zum lesen kommen !“ hätte ich wohl gute Chancen gehabt. *g* Drei neue Bücher von Kai zogen ein. Denkt Euch ansonsten was ich in dem einen Jahr gelesen habe. *hust* Aber ich bin generell in dem Jahr fast gar nicht zum lesen gekommen und mein SUB ist einfach nur weiterhin gewachsen. In den letzten Monaten habe ich mir wieder vorgenommen daran etwas zu ändern. Die Anzahl der gelesenen Bücher ist zwar auch weiterhin eher etwas witzlos, aber immerhin nehme ich mir mal wieder die Zeit und lese überhaupt mal wieder etwas.
Das nur noch kurz dazu.

Seit gestern habe ich mir aber wieder stark vorgenommen endlich mal wieder etwas von Kai zu lesen. Nicht nur das meine Schwester gerade begeistert „Die Seiten der Welt“ liest (und wer hat sie wohl dazu gebracht Kai gut zu finden und hat selber immer noch nicht das Buch gelesen ?! *hust*). Nö, mein Mann dem ich zig mal gesagt habe er soll mal was von Kai Meyer lesen, das wäre etwas für ihn, und der sich immer mit zig Vorurteilen gegen Meyer – Bücher weigerte, hat sich heute meinen 1. Teil der „Seiten der Welt“ geschnappt und will es nun lesen. Und warum ? Weil wir gestern auf einer Lesung von Kai waren !

Endlich hatte ich mal die Gelegenheit auf eine Lesung von Meyer zu kommen. Und das wollte ich mir dann natürlich auch nicht entgehen lassen. Mein Mann war so lieb und begleitete mich. Ich hatte ja wirklich Angst das er einschläft. Nicht, weil ich Kai für langweilig halte (sicher nicht !), sondern wegen Nachtschicht und vielleicht 4 Stunden Schlaf vorher. Was soll ich sagen ? Spätestens bei der Fragerunde war mein Mann hellwach, stellte tatsächlich sogar Fragen und wollte zum Schluss sogar von Kai wissen welche Bücher er selber von sich empfehlen würde wenn jemand noch keine Bücher von ihm gelesen hätte. Ihr wisst schon sicherlich auf was das hinaus läuft ?! 😉 Kai hat auf der Lesung so gut unterhalten und war so sympathisch wie ihn immer alle beschreiben. So war es nicht nur für mich ein Erlebnis ihn endlich mal zu erleben, sondern er hat sich meinen Mann auch gleich mal als Fan eingeheimst. :-)

Einiges wusste ich vor der Lesung schon, aber vieles war auch wirklich sehr interessant. Vor allen Dingen fand ich spannend das tatsächlich die Figuren und Bücher die er von sich am Meisten mag meist die sind, die entweder nicht so gut gelaufen sind oder eben total die Gemüter teilen. Lustigerweise sind das aber auch genau die Figuren und Bücher die mir am Meisten zusagen !
Spannend fand ich auch, dass er meinte, seine Bücher mit historischem Hintergrund würden Historien-Liebhaber wohl aufschreien lassen. Na, jetzt weiß ich wenigstens warum ich mit Historienromanen nichts anfangen kann, aber bei Kai ganz begeistert war. *lach*
Generell fand ich auch schön, dass er gestern Szenen seiner beiden Lieblings-Nebendarsteller gelesen hat. Das sind ja sonst meist eher die Figuren die etwas untergehen. Und bei „Samsa“ musste ich ja sofort grinsen…. Hach, ich muss wirklich schnell an die Bücher !

Nach der Lesung gab es noch Autogramme und man konnte auch Fotos machen. :-)

KaiMeyer1 Kai Meyer unterschreibt mein Buch „Phantasmen“

KaiMeyer2Haha, fragt nicht ! 😉 Mir ist mein Beutel von der Schulter geknallt und dann haben wir noch mal schnell ein 2. Bild gemacht…unsere Blicke waren wohl noch nicht wieder so wirklich sortiert. 😉

KaiMeyer3Mein unterschriebenes Exemplar von „Phantasmen“. :-)

Ich habe wirklich länger überlegt welches Buch ich mir signieren lassen soll. „Das zweite Gesicht“ gehört zu meinen Lieblingen. Aber das habe ich als limitierte und unterschriebene Version. „Arkadien“ war mein erstes von Kai. Das habe ich aber mal verliehen und nie wieder gesehen. :-( „Die Alchimistin“ (auch ein Liebling) ist „nur“ eine Taschenbuchversion. Aus dem 2. „Seiten der Welt“ war die Lesung, aber das habe ich ja nicht mal bis jetzt gelesen…. Also fiel dann die Wahl auf „Phantasmen“ weil das auch  irgendwie zu meinen Lieblingen zählt, denn es hat mich lange beschäftigt. Ich mag sowieso die Bücher von Kai am Liebsten die mich irgendwie lange beschäftigen.

Solltet Ihr mal die Gelegenheit bekommen auf eine Lesung von Kai Meyer zu gehen : Tut es !
Und sowieso : Kauft seine Bücher ! 😛

Veröffentlicht unter Bücher, Challenge, Die Seiten der Welt, Dortmund, Kai Meyer, Lesung, Persönliches, Phantasmen | 4 Kommentare

Philips VisaPure Advanced – Die neue dreifache Gesichtspflege

DSC01476

 

Ich habe gerade die tolle Chance das neue Philips VisaPure Advanced System zu testen. Seit zwei Wochen prüfe ich es bereits auf Herz und Nieren und bin wirklich begeistert.
Aber was ist denn nun so neu an dem Gerät ?!
Philips VisaPure kennt man ja vielleicht schon. Eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste.
VisaPure Advanced kann noch einiges mehr und besitzt noch weitere tolle Aufsätze.

 

DSC01478

 

Neben der Reinigung gibt es noch die „Fresh Eyes – Funktion“ und eine Japanische Tiefenmassage. Hört sich das nicht so schon verdammt gut an ?!

 

DSC01483
Das gehört alles zur VisaPure Advanced :
1 die Gebrauchsanleitung
2 eine Aufbewahrungstasche für unterwegs
3 das Gerät an sich, natürlich,
4 hier mit der Reinigungsbürste
5 das ist der Massage – Aufsatz
6 und das hier der Fresh – Eyes – Aufsatz
7 der Lade – und Aufbewahrungsstand
8 das Ladegerät
9 und eine Aufbewahrungsstation für die Aufsätze

Man bekommt also eine ganze Menge in dem Paket.

 

DSC01484
Dazu finde ich noch, dass das Gerät wirklich gut aussieht mit seinem rosé – Gold. Und, was ja eigentlich noch viel wichtiger ist : Es liegt wirklich gut in der Hand.

 

DSC01492
Und es nimmt in der Lade – und Aufbewahrungsstation im Badezimmer nun wirklich nicht viel Platz weg. Und sieht auch weiterhin gut aus. 😉

 

VisaPure Advanced verfügt über die sogenannte NFC – Technologie (hat der ein oder andere vielleicht schon mal im Zusammenhang mit seinem Smartphone oder seiner neueren Digitalkamera gehört). Dadurch wird die Handhabung des Gerätes eigentlich zum Kinderspiel, denn wenn man einen Aufsatz aufsteckt, erkennt VisaPure Advanced diesen und das passende Programm wird automatisch eingestellt. Somit wendet man ganz einfach jeden Aufsatz in der richtigen Intensität, Drehbewegung und Länge an.
Man braucht eine Minute für die Reinigung. 30 Sekunden für eine frische Augenpartie. Und drei Minuten für eine optimale Gesichtsmassage.

Die Programme werde ich Euch demnächst alle mal noch etwas genauer vorstellen. Seid gespannt, es lohnt sich ! Ich bin jedenfalls wirklich begeistert und möchte das Gerät nicht mehr hergeben. Es ist total in meiner täglichen Routine integriert. :-)

Wenn Ihr jetzt auch so schon ganz begeistert seid und die Philips VisaPure Advanced selber direkt ausprobieren wollt : Seit September ist sie exklusiv bei Douglas und auf Philips.de erhältlich. Die UVP (Unverbindliche Preisempfehlung) liegt bei 199,99€.

Veröffentlicht unter Anti-Aging, Kosmetik, Markenjury, Massage, Neues, Neuheiten, Pflege, Philips, Tests, VisaPure Advanced | Hinterlasse einen Kommentar

Die Glamour Shopping Week Oktober 2015

Oktober15

Am Montag war es wieder so weit : Das Glamour Magazin kam mit der neuen Shopping Week Karte auf den Markt.
Dieses mal ist die Herbst – Shopping – Week vom 02.10. bis 10.10.2015 und es nehmen wieder einige Partner teil.

Ich habe Euch in den letzten Jahren ja immer die Partner und ihre Angebote aufgelistet. Nun habe ich mich dazu entschieden das nicht mehr zu tun.
Zum einen hat Glamour inzwischen selber einen ganz tollen „Shopfinder“ bei dem man nicht nur alle Teilnehmer sehen kann, sondern man kann dort auch jetzt alle Vorteile direkt einsehen. Zum anderen muss ich ehrlich sagen dass diese Auflistung immer einen Haufen Zeit verschlungen hat und ich dazu dieses Jahr auch gar nicht gekommen bin. Samstag kam bei mir schon das Heft an, aber ich habe es selber nicht geschafft überhaupt mal vor Montag reinzugucken. Außerdem kommt noch hinzu, dass ich dieses mal wieder nicht so wirklich von der Shopping Week überzeugt bin. Natürlich gibt es immer noch einige nette Angebote, aber vieles ist eben auch immer (leider) das Selbe und es gibt inzwischen auch immer recht viele Partner bei denen man gleiche – oder sogar teilweise bessere ! – Angebote das ganze Jahr über bekommt. Dafür braucht man also keine Glamour Shopping Week.

Lange Rede, kurzer Sinn : Seht Euch doch mal bei der Glamour die Partner an und verratet mir mal was Ihr von den Angeboten haltet. Werdet Ihr etwas davon nutzen ?

Veröffentlicht unter Aktionen, Glamour, Herbst 2015, Shopping, ShoppingWeek | Hinterlasse einen Kommentar

Die Fair Trade and Friends Messe 2015

FairtradeMesse
An diesem Wochenende (28. – 30.08.) findet zum 6. mal die Fair Trade and Friends Messe in den Westfalenhallen Dortmund statt.

Ich habe mich heute schon mal für Euch umgesehen und kann Euch sagen : Wenn Ihr Zeit und Gelegenheit habt, dann schaut Euch dort ruhig mal um. Der Eintritt (Tagesticket 8€) lohnt sich, aber lasst lieber Euer Auto, wenn möglich, Zuhause. Nicht nur der Umwelt zu liebe, sondern auch Eurem Geldbeutel wegen (7€ Parkgebühr *aua*).

Die Fair Trade and Friends ist Deutschlands größte Messe zum fairen Handel. 162 Aussteller aus 17 Nationen gibt es zu entdecken.
Zu den Themen gehören u.a. Re- und Upcycling, ökofaire Mode, Ethische Geldanlagen und Gemeinschaftlicher Konsum. Dazu gibt es ein umfangreiches Programm : Modenschauen, eine Upcycling – Nähwerkstatt, eine Kleidertauschbörse, einen Speakers Corner mit Vorträgen und Clips, Verkostungsaktionen, etc. Besonders angetan hat es uns heute die Fairtrade – Kochshow mit Hendrik Meisel. Schaut Euch mal die Kochshow – Seite an und wenn Ihr die Gelegenheit habt Euch das ganze live anzusehen macht das ruhig mal. Unterhaltung mit guten Informationen. Alles andere als langatmig und zum Schluss dürft Ihr sogar noch probieren. 😉 Auf der Fairtrade Messe könnt Ihr das z.B. auch noch morgen ab 13:30 Uhr und am Sonntag ab 13 Uhr.

Und da ich ja immer verfressen bin 😉 : Es gibt auch leckeres veganes Essen. Ich hatte heute sehr leckeres marokkanisches Essen (Couscous mit Gemüse). Es gibt aber auch noch so einiges mehr (Samstag und Sonntag, so wie ich es gesehen habe, wohl auch vegane Waffeln und ansonsten hat „Der gute Heinrich“ auch noch einen Stand). Nur für die, die das auch interessiert. 😉

 

Hier noch mal alle wichtigen Infos auf einen Blick :
Datum:  28. – 30. August 2015
Ort : Westfalenhallen 2, 2N, 3A und 3B
Tickets: Tagesticket Erwachsene: 8,00 Euro
Tagesticket ermäßigt: 5,00 Euro
Kinder bis 13 Jahre: Eintritt frei
Schulklassen: 3,00 Euro pro Person
Infos zur Messe : Messe-Blog: www.fairandfriends-blog.de
facebook: www.facebook.com/fair.dortmund

Westfalenhallen Gmbh / Foto: Anja Cord

Westfalenhallen Gmbh / Foto: Anja Cord

 

Veröffentlicht unter Dortmund, FairTrade, Messe, Westfalenhallen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Lush – Cutliste 2015

Nach dem ich gestern bereits einen Blick in die neue Cutliste von Lush haben konnte, bin ich mehrfach gefragt worden was denn nun alles rausgehen wird. Deswegen kommt nun doch noch ein Post hier darüber.

Eigentlich bin ich ja schon eine ganze Weile nicht mehr so begeistert von Lush wie ich es einmal war und habe deswegen auch schon lange nichts mehr über sie hier geschrieben. In letzter Zeit habe ich aber mal wieder öfters Lush – Produkte benutzt, denn man kann ja von vielem was sich da inzwischen geändert hat halten was man will, aber ich muss zugeben, dass meine Haut immer noch am Besten mit Lush auf Dauer klar kommt.
Um so mehr finde ich die nachfolgende Cut – Liste auch wieder um so blöder. Zumal ich mich gerade erst darüber freute das so viele „alte“ Sachen (besonders bei den Badekugeln) wieder im Sortiment aufgetaucht sind.

Lange Reder, kurzer Sinn. Hier kommt die Lush Cutliste 2015 :
– Tiny Hands
(feste Handcreme)
– Grass (Duschgel)
– Stepping Stone (Fußpeeling)
– Dorothy – Somewhere over the rainbow (Schaumbad)
– Aqua Mirabilis (Bodybutter)
– Lovely Jubblies (Dekolletécreme)
– Amandopondo (Schaumbad)
– British Nanny (Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor)
– Dirty (Seife)
– Flying Fox (Duschgel)
– Formulae known as (Hand – & Bodylotion / ehemals „Nächstenliebe“)
– Granny takes a dip (Badekugel)
– Ice Blue (Seife)
– Lustre (Schimmender Körperpuder)
– Mangnificent (Seife)
– Phoenex Rising (Badekugel)
– Putty for your hands (Handwaschpaste)
– Rose Queen (Badekugel)
– Space Girl (Badekugel)
– Squeaky Green (Shampoo Bar)
– Sweetie Pie (Duschjelly)
– The Godmother (Seife)
– Ultimate Shine (Shampoo Bar)
– Vanilla Dee – Lite (Bodylotion)
– Vanilla Puff (Körperpuder)
– You snap the whip (Bodybutter)
– Zest Styling Gelly (Haargel)

Mein Lush Laden in der Stadt gibt auch noch folgende zusätzlich an :
– Dreamwash (Duschcreme)
– Turkish Delight (Duschcreme)
Da frage ich aber noch mal nach, ob das so stimmt, denn irgendwie habe ich im Kopf das die letztes Jahr schon raus gegangen sind ? Und Lush UK und Lush Deutschland geben sie auch nicht an.
Ich werde es Euch wissen lassen wenn ich mehr darüber weiß.

Ansonsten halte ich jetzt auch lieber meine Klappe und sage nichts weiter über diese Cutliste…ich würde mich nur aufregen. 😉 Nur eines noch : Ich hoffe, sie bringen wenigstens ein neues Jelly wenn Sweetie Pie jetzt auch noch rausgeht. Denn dann ist nur noch eines übrig und ich fand die Auswahl unter zwei letztens schon doof.

Veröffentlicht unter Cutliste, Haut, Lieblinge, Lush, Pflege, Shopping, Veggie | Hinterlasse einen Kommentar

Ein bisschen mehr Ethik, bitte !

Ethik.
Der Duden sagt :
Gesamtheit sittlicher Normen und Maximen, die einer [verantwortungsbewussten] Einstellung zugrunde liegen.
Wikipedia spricht es noch mal so : Im Zentrum der Ethik steht das spezifisch moralische Handeln, insbesondere hinsichtlich seiner Begründbarkeit und Reflexion.

„Was hat sie denn nun ?“ werdet Ihr Euch jetzt vielleicht fragen. Mir schwirrt da inzwischen schon seit Wochen, eigentlich schon eher seit Monaten, ein Eintrag im Kopf rum. Und da ich immer wieder mit dem Thema konfrontiert werde, gibt es diesen Eintrag nun auch endlich mal.

NiliMoehre „Geben Sie einem Kind einmal einen Apfel und ein Kaninchen. Wenn das Kind das Kaninchen isst und mit dem Apfel spielt, dann kaufe ich Ihnen ein neues Auto.“
– Harvey Diamond

Anfang letzten Jahres beschlossen mein Mann und ich kein Fleisch mehr zu essen. Es gab einen Auslöser der mich mal wieder die Frage stellen ließ „Wie kann man es verantworten Fleisch zu essen wenn man weiß wie intelligent Tiere sind ?“ Und als mein Mann eine der obligatorischen Antworten eines Fleischessers gab „Aber wir essen doch gar nicht viel Fleisch !“ machte es in meinem Kopf „Klick“ und ich zählte ihm auf wie viel es eigentlich doch ist. Nicht nur Schnitzel und Currywurst ist Fleisch. Die Scheibe Wurst auf dem Brot. Die Spaghetti Bolognese. Die Bolognese – Lasagne. Die Gnocchi – Pfanne war mit Hack. Die Käse – Lauch – Suppe. Auf der Pizza der Schinken. Das Chili con Carne. Und so ging meine Aufzählung weiter. Uns wurde plötzlich bewusst wie viel es tatsächlich war. Und wir waren, ehrlich gesagt, etwas geschockt als wir uns das alles wirklich mal vor Augen führten. Wir beschlossen das zu ändern. Wir wussten das wir unseren Stinkern nicht mehr in die Augen gucken könnten wenn wir so weiter machen würden, denn wir wissen wie empathisch sie sind, wie sie fühlen und mitleiden können, wie clever sie sind, wie sie verstehen, …. Und wie oft werden Kaninchen oder Meerschweine immer noch für doof gehalten ? Für die niedlichen Kuscheltiere die man in kleine Käfige sperren kann. Für Tiere die so ziemlich anspruchslos sind ? Und dass sie das nicht sind wissen wir schon lange. Wieso also sollten wir solche Tiere anders behandeln als andere Tierarten ? Es gibt noch genug Menschen die Kaninchen essen. In weiten Teilen Südamerikas ist es normal Meerschweine zu essen. Wie können wir das verurteilen, „nur“ weil wir unsere Tiere lieben, wenn wir selbst andere Tiere essen ?! Für uns stand es fest : Kein Fleisch mehr für uns.

Natürlich war das nicht so einfach wie es sich vielleicht jetzt anhört. Man muss sich erst mal umstellen. Man muss sich darauf einlassen. Gerade meinem Mann, der vorher immer sagte „Solltest Du jemals auf den Trichter kommen Vegetarier zu werden, verlasse ich Dich !“ und der Fleisch immer sehr liebte, fiel es nicht immer leicht. Ich war noch nie der große Fleischesser, aber plötzlich fielen eben so viele Gerichte raus, die wir andauernd so gegessen hatten. Durch das Internet ist das aber alles heute weniger problemlos. Man kann sich prima informieren was man wie umstellen kann. Man kann einfach Ersatzprodukte bestellen, wenn man die denn haben möchte, etc. Lange Rede, kurzer Sinn : Es wurde immer besser. Und wir entdeckten plötzlich Essen ganz neu. Man sagt, das sich die Geschmacksnerven spätestens nach drei Monaten komplett umgestellt haben. Und ja, wir schmecken jetzt anders. Viel sensibler. Was habe ich Miracoli geliebt ! Ich werde nie den Abend vergessen als es Miracoli gab und wir uns beide nur noch angewidert ansahen und es einfach beide nicht mehr runter kriegten. Es schmeckte uns einfach nicht mehr. Zu viel Künstlichkeit.
Und das war nicht alles was sich veränderte. Warum Vegetarier begeistert erzählen was sich alles gesundheitlich verbessert hat ? Weil es wirklich so ist. Man will es vorher nur nicht glauben.

Aber ich schweife eigentlich gerade von diesem Eintrag ab. Es sollte ja um Ethik gehen.
Wenn man sich mit Vegetarismus weiter auseinander setzt, muss man sehr bald feststellen das man eigentlich Veganer werden muss um das zu erreichen was man möchte. Und dann kommt man zwangsläufig mit einem bestimmten Schlag von Menschen in Kontakt, bzw. wird schon ganz bald mit denen in einen Topf geschmissen. Und nein, ich meine damit nicht das Bild des „militanten Veganers“, sondern viel mehr das der „neuen Topdiät“. Das manche sogar schon als „neue Essstörung“ bezeichnen. Gehypt durch einen Attila H.*, der mit seinen Kochbüchern den großen Reibach gemacht hat und dabei auch gar nicht erst versucht zu verheimlichen dass es ihm nur um seinen Körper geht und darum wie es ihm geht. DAS HAT ABER SO GAR NICHTS MIT VEGAN ZU TUN. Vegan heißt nicht mit seinem fetten Porsche rumflitzen und bequem in seinen Ledersitzen zu sitzen und andere, die das nicht in Ordnung finden wenn man sich so als „vegan“ bezeichnet als „Müslijochen“ und „militant“ zu beschimpfen. Vegan hat auch was mit Ethik zu tun. Nicht nur „was“, sondern eine ganze Menge. Es ist keine „tolle neue Diät“. Es ist keine Essstörung (wobei der Gedanke bei dem ganzen Diät – Hype nun auch keine Verwunderung mehr sein sollte). Es ist eine Einstellung. Eine Einstellung bei der es um die Umwelt geht in der wir leben. Und unsere Umwelt ist nicht nur unser eigener Körper den wir in „shape“ bringen wollen weil unsere Gesellschaft uns das so vor lebt. Es geht um deutlich mehr. Es geht um die Mitwelt. Deswegen macht mich diese Einstellung des „Veganhyps“ so wütend und ich sage :

„Ein bisschen mehr Ethik, bitte !“

Damit aus einer Essensumstellung mehr wird als eine dumme Diät.
Denn wer glaubt schon wirklich daran dass die meisten der Leute, die sich momentan vegan ernähren weil es gerade „hipp“ ist, sich um mehr Gedanken machen und auf Dauer vegan leben werden, wenn erst einmal der „Vegan – Hype“ abgeklungen ist ?!

 

*Natürlich gibt es auch noch andere als ihn, aber ich benutze ihn als Beispiel, weil er wohl der Bekannteste ist. Und er hat es so gerne wenn sein Name erwähnt wird, also wollen wir ihm doch diesen Gefallen tun. ;P (Narzissmus hat übrigens auch nichts mit Moral und Ethik zu tun)
Veröffentlicht unter Gesundheit, Kaninchen, Meerschweine, Nili, Persönliches, Philosophisch, Quieker, Stinker, Veggie, Wichtiges | Hinterlasse einen Kommentar

DM Lieblinge und die „kreative Pause“

Es gibt, mehr oder weniger, Neuigkeiten zu den DM Lieblinge Boxen. Nach dem es ja nun schon etwas seltsam war das der übliche Anmeldeturnus nicht eingehalten wurde , konnte man heute von DM lesen dass sie zurzeit an etwas Neuem arbeiten und deswegen „eine kreative Pause“ einlegen. Mit anderen Worten : Ob und wie es mit den Boxen weiter geht steht erst einmal etwas in den Sternen.

Und wie immer gilt : Wenn ich etwas Neues erfahre, werde ich es Euch wissen lassen.

 

Würdet Ihr es schade finden wenn es die Boxen nicht mehr geben würde ?
Was meint Ihr müsste an ihnen verändert werden ? Sollte denn wirklich etwas daran verändert werden ?
Lasst mich gerne an Euren Gedanken teilhaben.

Veröffentlicht unter Aktionen, Boxen, DM, Kosmetik, Lieblinge, Neues, Pflege | 4 Kommentare